Wir erzeugen Zukunft! - Die OÖ. Industrie

Industrie bezeichnet den Teil der Wirtschaft, dessen Kern die Produktion und Weiterverarbeitung von materiellen Gütern oder Waren ist.

Die Industrie von heute verschmilzt immer stärker mit dem Dienstleistungssektor. Der moderne Industriebegriff des Servoindustriellen Sektors umfasst die Sachgütererzeugung, die Energie- und Wasserversorgung, das Bauwesen sowie industrienahe oder produktionsorientierte Dienstleistungen wie etwa Softwareentwicklung, Engineering, Forschung und Entwicklung.

 

 

Moderner Industriebegriff

  • Industrie ieS: Herstellung von Waren
  • Industrie iwS = „Servoindustrieller Sektor“: Sachgütererzeugung, Energie- und Wasserversorgung, Bauwesen sowie industrienahe oder produktionsorientierte Dienstleistungen wie etwa Softwareentwicklung, Engineering, Forschung und Entwicklung, Logistik.
  • Tertiärisierung der Industrie, hybride Wertschöpfung, Bedeutung wissensintensiver Dienstleistungen

Bedeutung der Industrie für Wertschöpfung, Arbeitsplätze, Investitionen und Forschung

  • OÖ ist das Industriebundesland Nr. 1
     • 17% der Bevölkerung
     • 28% der industriellen Wertschöpfung
     • 27% der Exporte
  • In OÖ hängen gut 50% der Beschäftigten, knapp 2/3 der Bruttowertschöpfung und 2/3 der Investitionen sowie rund 80% der Forschungsausgaben am Servoindustriellen Sektor
  • Die Industrie ist die Quelle des Wohlstandes in OÖ

Die OÖ. Industrie als Wohlstandsmotor

  • Bruttowertschöpfung (2013) von 13,2 Mrd. € der OÖ. Industrie ieS (27,8% der gesamten Warenherstellung Österreichs, Rang 1 im Bundesländervergleich)
  • Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze: Mehr als 164.800 Beschäftigte in der OÖ. Industrie ieS, mehr als 367.300 Beschäftigte im Servoindustriellen Sektor (2013). Jeder 4. Arbeitsplatz (26,7%) der Industrie ieS Österreichs befindet sich in OÖ

Relevanz der Industrie für oö. Wirtschaft

  • Regionale Wertschöpfung: Von 10 € stammen 3 € von der Herstellung von Waren (Industrie ieS) und mehr als 6 € vom Servoindustriellen Sektor
  • Jeder 2. Erwerbstätige in OÖ (52,1%) arbeitet im Servoindustriellen Sektor
  • Ein Großteil der in OÖ getätigten Bruttoanlageinvestitionen stammt aus der Industrie (Industrie ieS: 29,3%, Servoindustrieller Sektor: 64,1%)