Wissenswerte Beispiele unserer Industriebetriebe

Oberösterreich ist ein starkes Industrieland, weil unser Know-how weltweit gefragt ist. Unsere Industriebetriebe investieren in Bildung und Forschung und schaffen Innovationen, die entscheidend zu unserem Wohlstand von morgen beitragen. Die Beispiele geben einen faszinierenden Einblick.

 

Innovation aus Linz: „Intelligente“ Stahlbänder
Mit Stahlbändern messen, heizen und beobachten

Die Stahlproduktion der voestalpine zählt durch jahrelange konsequente Digitalisierung der Prozesse zu den effizientesten der Branche. Nun hat man mit „tailormade functional steel“ eine weltweit neue digitale Technologie entwickelt. Mittels in einer speziellen Lackschicht integrierten Leiterbahnen können Oberflächen beheizt werden und Sensoren eines Supermarktregals oder einer Tankwand über Beladungsgewicht und Füllstand informieren.

Miba & Voltlabor in EUBatterieinitiative EuBatIn
EU-Kommission nimmt Miba und Voltlabor auf

Im Rahmen eines 2-jährigen Qualfizierungsprozesses wurden die Technologien von Miba und Voltlabor geprüft. Das Potenzial wurde dann auf EU-Ebene bestätigt. Die Aufnahme in die Initiative wirkt als zusätzlicher Wachstumsschub für beide Unternehmen, die ihre Batterietechnologien damit noch schneller am Markt etablieren wollen. Eine Millioneninvestition in die Batterieproduktion ist geplant.

Chancenreich in die Zukunft.
Die Lehrlingsausbildung im BMW Group Werk Steyr.

Aktuell wurde für rund 5 Millionen Euro ein neues Aus- und Weiterbildungszentrum am Standort Steyr errichtet. Künftig werden die Mitarbeiter hier zu relevanten Zukunftsthemen qualifiziert – im Fokus stehen die Schwerpunkte Elektromobilität und Digitalisierung. In Zukunft wird in den Räumlichkeiten des Trainingszentrums auch die Ausbildung der eigenen Lehrlinge erfolgen. Seit Werksgründung 1979 wurden im BMW Group Werk Steyr bereits über 770 Lehrlinge ausgebildet.

RÜBIG Antiviral Coating
Schutz von Oberflächen durch Biozide Wirkung

Durch COVID 19 hat RÜBIG sich als Oberflächenspezialist das Ziel gesetzt, durch Beschichtungen, Viren und Bakterien signifikant zu reduzieren. Unter Anbetracht der behördlichen Anforderungen und Erwartungen der Kunden werden, mit Forschungspartnern aus der Oberflächen- und Medizintechnik, Schichtsysteme entwickelt und getestet. Die ersten Schichtsysteme kommen 2021 auf den Markt.

Ultraschall ist unsere Passion
Forschung & Entwicklung bei GE Healthcare Austria

Im Voluson Valley in Zipf/OÖ entwickeln Spezialisten aus aller Welt Ultraschall-Systeme für Gynäkologie und Pränatalmedizin. Laufend vergeben wir Forschungsaufträge an österreichische Unis und Forschungszentren. Mit SonoCNS gelang erstmals eine AI-Anwendung in höchster klinischer Qualität - ein bedeutender Fortschritt in der Pränataldiagnostik.

Vernetzt Lernen und Forschen
LIT Factory in Linz

In der LIT Factory des Linz Institute of Technology an der Johannes Kepler Universität in Linz arbeiten interdisziplinäre Teams daran, die Potenziale der Digitalisierung für den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft auszuschöpfen. Der Spritzgießmaschinenbauer ENGEL ist Gründungsmitglied und unterstützt aktiv die laufenden Entwicklungsprojekte.

Lehre im zweiten Bildungsweg
Der Start in eine spannende Zukunft

Produktionsmitarbeitern, die sich über eine Lehre zum Facharbeiter weiterentwickeln wollen, bietet die Miba in Österreich seit 2015 eine Lehre zum Metallbearbeiter im zweiten Bildungsweg an. Die Teilnehmer absolvieren ihre Ausbildung neben ihrer regulären Berufstätigkeit. Ein beachtliche Leistung, da sie zusätzlich zu ihrer Arbeitszeit auch Zeit für den Unterricht und für das Lernen aufwenden.

Young Gears @ Eisenbeiss
Wir leben Innovation und Technikbegeisterung

Technik erlebbar machen, heißt für uns die Türen unserer modernen Lehrwerkstätte regelmäßig auch für SchülerInnen zu öffnen und gemeinsam mit unseren Lehrlingen auch außergewöhnliche Produkte z.B. eine Unendlichkeitsmaschine zu erzeugen. Speziell Mädchen wollen wir begeistern, denn die Vielfalt der Talente fördert Innovation.

Telematik für den Anhänger
System überwacht Verschleißteile

Die Schwarzmüller Gruppe ist der erste Hersteller, der seine Anhänger mit Telematik ausrüstet. Schwarzmüller Intelligent Telematics (SWIT) dient dazu, die Produktivität zu steigern. SWIT steuert Öffnungs-und Sperrzeiten von Fahrzeugen, bietet Alarmfunktionen und überwacht Verschleißteile. Über SWIT lässt sich die gesamte Fahrzeugflotte verwalten, auch wenn diese Fremdprodukte umfasst.

40 Jahre High-Tech-Lehrausbildung bei STIWA
Aktuell sind über 200 Lehrlinge bei STIWA in Ausbildung!

Die STIWA Group mit Sitz in Attnang-Puchheim ist ein führender Automations-Spezialist und bildet Lehrlinge seit über 40 Jahren im eigenen Ausbildungszentrum aus. Im September 2020 haben wieder 30 Jugendliche in 10 Lehrberufen ihre Ausbildung begonnen – danach stehen ihnen im Unternehmen alle Türen offen. Die Bewerbungsfrist für das neue Jahr endet am 30. Jänner 2021!

Technische Ausbildung mit Zukunft
ENGEL Lehrwerkstätte ist staatlich ausgezeichnet

Seit vielen Jahren setzt ENGEL auf die Ausbildung seiner Fachkräfte im eigenen Haus, aktuell sind es 220 Lehrlinge. Acht technische Berufe können beim Spritzgießmaschinenbauer erlernt werden. Schon während der Lehrzeit spielt Internationalität eine Rolle, die besten Beiden eines Jahrgangs dürfen ein Auslandspraktikum absolvieren.

FILL FUTURE LAB – „DISCOVER YOUR GENIUS“
Europas coolste Wissensfabrik steht im Innviertel.

Das FUTURE LAB von Fill Maschinenbau ist ein einzigartiges Labor der Zukunft und bietet Bildungsmöglichkeiten der besonderen Art. In der modernen Lernumgebung können alle Generationen zukünftige Technologien kennenlernen. Auf spielerische Weise eignen sie sich Wissen und Kompetenzen von morgen an und entdecken dabei ihre Talente und Interessen.

Rotax-Talente sind vielfältig
55 Jahre Lehrwerkstatt und 100 Lehrlinge jährlich

Seit bereits 55 Jahren ist die Rotax Lehrwerkstatt für viele die erste Station einer erfolgreichen Karrierelaufbahn. Jährlich beginnen rund 100 motivierte Talente bei uns mit ihrer Ausbildung. Rotax eröffnet jungen Menschen mit Begeisterung und Ideenreichtum neue Perspektiven und Karrieremöglichkeiten im Powersportbereich.

Aus Fehlern lernen
Mit Wahrscheinlichkeiten Fehlerkosten senken

„Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten.“ Damit sich unsere Fehler nicht wiederholen, haben wir gemeinsam mit dem JKUInstitut für Computational Perception ein Programm entwickelt, das mittels Maschinellem Lernen und NLP Fehlermuster und Wahrscheinlichkeiten erkennt und Fehlerkosten dauerhaft senkt.

TOP-Ausbildung
Eine der modernsten Lehrwerkstätten Oberösterreichs

In Bad Hall entstand 2018 auf dem Werksgelände, wo einst die Erfolgsstory von AGRU ihren Anfang nahm, ein völlig neues Gebäude mit aufregender Architektur. Das komplette 860 m² große Obergeschoß ist der AGRU Lehrwerkstätte vorbehalten. Damit unterstreicht AGRU einmal mehr den hohen Stellenwert der Lehre.

Mit FACC Stipendium zum Erfolg
Exklusives Förderprogramm für High-Potentials

Mit dem FACC-Stipendium bieten wir jährlich zwei bis vier KandidatInnen Unterstützung für den Studiengang Leichtbau und Composite-Werkstoffe an der FH Wels an. Teilnahme an FACC-Trainings, die Diplomarbeit-Betreuung durch einen FACC-Experten und Praktika in unserem Unternehmen sind nur einige der zahlreichen und exklusiven Vorteile unserer begehrten Studienförderung. Denn Wissen schafft Zukunft!

Werte-orientierte (Führungs-)Kultur
WINTERSTEIGER Förderprogramm als Multiplikator

Weiterentwicklung der (Führungs-)Kultur mit klarem Fokus auf Werte-Orientierung - das ist maßgebliches Ziel des ganzheitlichen WINTERSTEIGER Förderprogramms für bestehende und zukünftige Führungskräfte und Experten. Durch deren Fach-und Führungsverantwortung beeinflussen die Teilnehmer/innen die Unternehmenskultur maßgeblich mit. 2018 wurde WINTERSTEIGER hierfür mit dem HR Award ausgezeichnet.

Ausbildungszentrum für alle
Zwei Lehrwerkstätten und noch viel mehr

Was 2018 als Lehrwerkstätte begann, ist nun das neue Ausbildungszentrum der Schwarzmüller Gruppe. Ende 2020 wurden die letzten Arbeiten vollendet und der Vollbetrieb aufgenommen. Auf drei Stockwerken gibt es zwei Lehrwerkstätten für die zehn technischen Berufe, Lehr- und Vortragssäle, Gruppenarbeitsplätze und Sozialräume. Insgesamt 800 Quadratmeter für Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Rotax-Lehrlinge gehen online!
Digitales Klassenzimmer

Anfang 2020 wurde die Lehrlingsausbildung bei Rotax digitalisiert! Alle Rotax-Lehrlinge bekamen ein Tablet und konnten so trotz des ersten Lockdowns die theoretische Ausbildung weiterführen. Um eine noch modernere Ausbildung anbieten zu können, wird 2021 weiter an der Digitalisierung gearbeitet.

Fabasoft Robotics Camp
Code the future!

Teenager frühzeitig für Technik, Informatik und Coding zu begeistern ist Ziel des Fabasoft Robotics Camp. Durch Konstruktion und Programmierung von Robotern werden technische Kenntnisse aufgebaut und die Jugendlichen animiert ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Unter pädagogischer Anleitung werden Kompetenzen nachhaltig weiterentwickelt und für die Teilnahme am RoboCup Junior trainiert.

Personalentwicklung mit sozialer Verantwortung
Von der Lehre bis zur Academic Education

In der KTM_academy wird Aus- und Weiterbildung auch aus gesellschaftlicher Verantwortung gelebt. Von einer Teilqualifikation für Jugendliche, der Möglichkeit einer Qualifizierung für Mitarbeiter ohne Ausbildung bis hin zu akademischen Programmen erstreckt sich das Angebot. Dies umfasst auch die Lehrausbildung von 170 Lehrlingen inkl. einer Beschäftigungsgarantie nach Ausbildungsende.

Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten
Unsere Lehrlinge haben die Qual der Wahl

Seit über 45 Jahren bildet die Firma sterner Lehrlinge aus. Das Besondere daran: Alle Ausbildungsformen, die aktuell in Oberösterreich verfügbar sind, werden bei sterner angeboten! Dazu zählen beispielsweise TQM, KTLA und Duale Akademie. Das Unternehmen kann dadurch sowohl Lernschwächeren als auch AHS-Absolventen, die noch gerne eine Lehre machen möchten, eine optimale Ausbildung anbieten.

Gleichstromkompensation
Minimierte Verluste und Lärmemissionen

Unsere Transformatoren sorgen in den Metropolen dieser Welt für Strom. Da das Geräuschniveau Einfluss auf Umwelt und Wohlbefinden hat, ist die Nachfrage nach geräuscharmen Produkten hoch. Gemeinsam mit dem Linz Center of Mechatronics hat das Linzer Werk das DC-Kompensationkonzept entwickelt, welches Trafogeräusche ohne Leistungsverluste minimiert.

Vom Lehrling zum Meister
Fachkräftenachwuchs aus dem eigenen Haus

Beste Ausbildungs-Bedingungen für die künftigen Fachkräfte: Im Zuge des Standortausbaus in Ansfelden wurde auch die Lehrwerkstätte erweitert und modernisiert. Neben der Grundausbildung im Lehrberuf unterstützt EREMA seine jüngsten MitarbeiterInnen mit Vorbereitungskursen für die Lehrabschlussprüfung, praxisorientierten Englisch-Trainings und hausinternen Meisterkursen.

Innovationen im Nutzfahrzeugbau
LKW und Anhänger werden völlig neu interpretiert

Die Schwarzmüller Gruppe gründete ein Innovations-und Zukunftszentrum. Angesiedelt außerhalb der Entwicklungsabteilung soll es langfristige Perspektiven jenseits der etablierten Lösungen aufzeigen. Zukunftsthemen sind die Übertragung bionischer Strukturen, die Nutzung der Telematik und der Einsatz von Sensorik. Im Nutzfahrzeugbau werden LKW und Anhänger mittelfristig völlig neu interpretiert.

Bildung großgeschrieben
FACC pflegt Schulpartnerschaften mit HTLs

FACC setzt auf Zusammenarbeit mit höheren Schulen und fördert damit die High Potentials der Zukunft. Verschiedene Klassenpartnerschaft mit den HTLs Ried, Andorf und Vöcklabruck bringen für beide Seiten Mehrwert: FACC steuert Impulse aus dem Unternehmen bei und bereitet die jungen Menschen auf die Berufswelt vor. Der Lohn sind top ausgebildete TechnikerInnen mit einem praxisnahen Fachwissen.

RIC & ROTAX Academy
umfassendes Trainingsangebot

Lehre bildet Geister, doch Übung macht den Meister: Dieses Sprichwort haben wir uns bei Rotax zum Motto gemacht und 2007 das RIC (Regionales Innovations Centrum) sowie acht Jahre später die ROTAX Academy gegründet. In der ROTAX Academy können unsere Mitarbeiter regelmäßig technische, persönliche, soziale und methodische Trainings absolvieren.

Hier finden Sie unserer Beispiele zu den weiteren Themenschwerpunkten:
Lebens-& Standortqualität
Umwelt & Nachhaltigkeit